Angebote zu "Gegenwart" (50 Treffer)

Kategorien

Shops

Niederlande hören, Hörbuch, Digital, 1, 75min
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine klingende Kulturgeschichte der Niederlande von den Anfängen bis in die Gegenwart. Wie kommt es, dass ein so kleines Land den bedeutendsten Seehafen der Welt besitzt? Dass aus unwirtlichen Mooren das am dichtesten besiedelte Land unseres Kontinents wuchs? Dass mitten im absolutistischen Europa eine Republik entstehen konnte, in der kein König, kein Klerus, kein Adel die Macht ausübte, sondern aufsässige Bürger? Die Autorin Corinna Hesse erkundet die kulturellen Hintergründe für die erstaunlichen Leistungen der Niederländer. Worauf basieren die mutmaßlich "niederländischen" Eigenschaften Toleranz und Erfindergeist, Weltoffenheit und Wirklichkeitssinn? Der Schauspieler Rolf Becker begleitet die Hörer durch die zentralen Ereignisse der niederländischen Kulturgeschichte. Er erzählt Geschichten über listige Händler, strenge Moralisten und fliegende Geisterschiffe, über die Angst vor der Apokalypse und das Lob der Torheit in der Philosophie, über das "Goldene Jahrhundert" der Malerei und die fließenden Städte der Zukunft. Musik lässt die Atmosphäre aller Stationen dieser Entdeckungsreise lebendig werden: vom betörenden Schönklang der frühen Vokalpolyphonie bis zu den pulsierenden Rhythmen der Gegenwart. Der Sprecher: Rolf Becker, in Leipzig geboren und in Norddeutschland aufgewachsen, studierte nach dem Abitur Schauspiel und avancierte rasch zu einem der gefragtesten Theaterschauspieler Deutschlands. In seiner Wahlheimat Hamburg war er u.a. als Ensemblemitglied des Deutschen Schauspielhauses und des Thalia Theaters zu erleben. Als alter Fritz in Umgelters Trenk-Serie von 1971 sorgte Rolf Becker für einen der ersten Serien-Blockbuster der Fernsehgeschichte. Zu seinen bekanntesten Kinofilmen gehört Schlöndorffs Böll-Verfilmung "Die verlorene Ehre der Katharina Blum". Zu diesem Hörbuch erhalten Sie das Booklet als pdf-Datei. Es wird nach dem Kauf Ihrer Bibliothek hinzugefügt. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Rolf Becker. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/silb/000026/bk_silb_000026_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 08.04.2020
Zum Angebot
Die Welt der Kelten
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Sie gelten als ein antikes Kernvolk Europas: Die Kelten. Die keltische Kultur und ihre Mythen faszinieren uns noch heute. Von den Römern als Barbaren gefürchtet, waren keltische Stämme jahrhundertelang die bedeutendsten Bewohner des europäischen Kontinents. Sie waren kampflustig und tapfer, aber auch begabte Kunsthandwerker und Händler. Ihre Priester, die Druiden, galten als weise und rätselhaft. Für das moderne Keltenbild gilt es, Mythos und Geschichte zu trennen. Wie lebten die Kelten wirklich und woran glaubten sie? Arnulf Krause zeichnet spannend und kenntnisreich die Spuren eines großen Volkes nach und folgt ihnen in sensationellen Funden, in Mythen und Sagen sowie in Buch und Film bis in die Gegenwart.

Anbieter: buecher
Stand: 08.04.2020
Zum Angebot
Abenteuer in München - Tumult auf der Dult
11,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Jahr 1318 findet in Munichen am Anger die Jakobidult statt. Wie ein Magnet zieht dieses Fest die unterschiedlichsten Personen an. Weitgereiste Händler bieten wertvolle Waren feil und fahrendes Volk hält die Dultbesucher mit akrobatischen Darbietungen in seinem Bann. Das bunte und fröhliche Treiben nimmt jedoch eine plötzliche Wende und gerät außer Kontrolle. Die Zwillinge Anna und Ben befinden sich unerwartet inmitten dieses Tumults und greifen beherzt ein. In der Gegenwart erkunden Anna und ihr Opa den Alten Hof, die Alte Münze und den Jakobsplatz. Eine Sage und die Geschichte des Brezenreiters sowie ein liebevolles Geschenk auf der Auer Dult vollenden das spannende und informative Wochenende der beiden.

Anbieter: buecher
Stand: 08.04.2020
Zum Angebot
Die Welt der Kelten
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Sie gelten als ein antikes Kernvolk Europas: Die Kelten. Die keltische Kultur und ihre Mythen faszinieren uns noch heute. Von den Römern als Barbaren gefürchtet, waren keltische Stämme jahrhundertelang die bedeutendsten Bewohner des europäischen Kontinents. Sie waren kampflustig und tapfer, aber auch begabte Kunsthandwerker und Händler. Ihre Priester, die Druiden, galten als weise und rätselhaft. Für das moderne Keltenbild gilt es, Mythos und Geschichte zu trennen. Wie lebten die Kelten wirklich und woran glaubten sie? Arnulf Krause zeichnet spannend und kenntnisreich die Spuren eines großen Volkes nach und folgt ihnen in sensationellen Funden, in Mythen und Sagen sowie in Buch und Film bis in die Gegenwart.

Anbieter: buecher
Stand: 08.04.2020
Zum Angebot
Abenteuer in München - Tumult auf der Dult
10,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Jahr 1318 findet in Munichen am Anger die Jakobidult statt. Wie ein Magnet zieht dieses Fest die unterschiedlichsten Personen an. Weitgereiste Händler bieten wertvolle Waren feil und fahrendes Volk hält die Dultbesucher mit akrobatischen Darbietungen in seinem Bann. Das bunte und fröhliche Treiben nimmt jedoch eine plötzliche Wende und gerät außer Kontrolle. Die Zwillinge Anna und Ben befinden sich unerwartet inmitten dieses Tumults und greifen beherzt ein. In der Gegenwart erkunden Anna und ihr Opa den Alten Hof, die Alte Münze und den Jakobsplatz. Eine Sage und die Geschichte des Brezenreiters sowie ein liebevolles Geschenk auf der Auer Dult vollenden das spannende und informative Wochenende der beiden.

Anbieter: buecher
Stand: 08.04.2020
Zum Angebot
Wer ist wer in der Philatelie. Biografien bekan...
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Nach mehrjähriger Vorarbeit präsentiert der Herausgeber ein Werk, das in der Philateliegeschichte seinesgleichen sucht und selbst gute Chancen hat, ein Kapitel Philateliegeschichte zu schreiben: nämlich die "Geschichte" der Philatelisten von den frühen Anfängen bis heute. Gemäß bekannten "Who is who?"-Werken aus Wirtschaft und Politik werden über 1.000 Philatelisten biographisch vorgestellt, die jeweils zu ihrer Zeit Spuren hinterlassen haben. Sei es als Aussteller, Autoren oder Prüfer, als Händler, Verleger oder Verbandsfunktionäre. Mit Hilfe bekannter Philateliehistoriker wie Wolfram Grallert und Norbert Röhm wurde die Geschichte der Philatelie biographisch aufgearbeitet, Daten und Fakten zu Persönlichkeiten zusammengetragen, Fotos aus längst vergilbten Vorlagen gewählt, die die großen und kleineren Persönlichkeiten der Philatelie wieder vor dem geistigen Auge entstehen lassen und dem Sammler helfen, so manch unbekannten Namen auch Tatsachen zuzuordnen.Aber auch die Philatelisten der Gegenwart und der vergangenen Jahrzehnte sind reichlich berücksichtigt, sofern sie im Sinne des Herausgebers eine erste Berücksichtigung verdient hatten. So erfährt man selbst Biographisches über Redakteure der Fachzeitschriften, über Forscher und Funktionäre der Gegenwart, die heute ihre Spuren für eine Zukunft hinterlassen. Dabei folgt das Werk einer typischen "Wer ist wer?"-Biographie, indem es neben Namen, Lebensdaten, Vereinszugehörigkeiten und Funktionen, eben auch Erfolge als Aussteller und Autor listet und zusätzlich jeweils bekannt gewordene Ehrungen und Auszeichnungen benennt.Der Verdienst des Herausgebers, der selbst in der derzeitigen Philatelie kein Unbekannter ist, ist es, einen Weg gefunden zu haben, Geschichte festzuhalten und dem, der mehr darüber wissen will, die nötigen Fakten hierzu bereitzustellen. Damit wird dieses "Who is who" der deutschen Philatelie (selbst Sammler des Auslandes, die hierzu in Verbindung standen, sind berücksichtigt) zu einem unentbehrlichen Wegweiser, der selbst heute Namenlose wieder zu einem Bild werden läßt, mit dem man eben mehr verbindet, als nur eine Tätigkeit.

Anbieter: buecher
Stand: 08.04.2020
Zum Angebot
Wer ist wer in der Philatelie. Biografien bekan...
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Nach mehrjähriger Vorarbeit präsentiert der Herausgeber ein Werk, das in der Philateliegeschichte seinesgleichen sucht und selbst gute Chancen hat, ein Kapitel Philateliegeschichte zu schreiben: nämlich die "Geschichte" der Philatelisten von den frühen Anfängen bis heute. Gemäß bekannten "Who is who?"-Werken aus Wirtschaft und Politik werden über 1.000 Philatelisten biographisch vorgestellt, die jeweils zu ihrer Zeit Spuren hinterlassen haben. Sei es als Aussteller, Autoren oder Prüfer, als Händler, Verleger oder Verbandsfunktionäre. Mit Hilfe bekannter Philateliehistoriker wie Wolfram Grallert und Norbert Röhm wurde die Geschichte der Philatelie biographisch aufgearbeitet, Daten und Fakten zu Persönlichkeiten zusammengetragen, Fotos aus längst vergilbten Vorlagen gewählt, die die großen und kleineren Persönlichkeiten der Philatelie wieder vor dem geistigen Auge entstehen lassen und dem Sammler helfen, so manch unbekannten Namen auch Tatsachen zuzuordnen.Aber auch die Philatelisten der Gegenwart und der vergangenen Jahrzehnte sind reichlich berücksichtigt, sofern sie im Sinne des Herausgebers eine erste Berücksichtigung verdient hatten. So erfährt man selbst Biographisches über Redakteure der Fachzeitschriften, über Forscher und Funktionäre der Gegenwart, die heute ihre Spuren für eine Zukunft hinterlassen. Dabei folgt das Werk einer typischen "Wer ist wer?"-Biographie, indem es neben Namen, Lebensdaten, Vereinszugehörigkeiten und Funktionen, eben auch Erfolge als Aussteller und Autor listet und zusätzlich jeweils bekannt gewordene Ehrungen und Auszeichnungen benennt.Der Verdienst des Herausgebers, der selbst in der derzeitigen Philatelie kein Unbekannter ist, ist es, einen Weg gefunden zu haben, Geschichte festzuhalten und dem, der mehr darüber wissen will, die nötigen Fakten hierzu bereitzustellen. Damit wird dieses "Who is who" der deutschen Philatelie (selbst Sammler des Auslandes, die hierzu in Verbindung standen, sind berücksichtigt) zu einem unentbehrlichen Wegweiser, der selbst heute Namenlose wieder zu einem Bild werden läßt, mit dem man eben mehr verbindet, als nur eine Tätigkeit.

Anbieter: buecher
Stand: 08.04.2020
Zum Angebot
Die Byzantiner
30,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie lebten die Byzantiner vor über 1000 Jahren? Was aßen und tranken sie? Welches Handwerk übten sie aus? Wo verbrachte die Bevölkerung ihre Freizeit? Wie sah die Einrichtung eines einfachen Hauses aus? Mit der Beantwortung dieser und ähnlicher Fragen zeichnet der Byzantinist Johannes Koder ein informatives und lebendiges Bild vom Alltag und der Kultur der Menschen im byzantinischen Reich nach.Dieses Überblickswerk behandelt die Alltagskultur, die Existenzgrundlagen und das tägliche Leben der Bauern, Handwerker und Händler, der Mönche und Nonnen - jener ländlichen und städtischen sozialen Schichten, die mehr als drei Viertel der Bevölkerung des byzantinischen Reiches ausmachten. Koder schreibt unter anderem über Ernährung, Landwirtschaft und Viehzucht, Jagd und Fischerei, Behausungen und Haushalt oder Berufsmöglichkeiten im mittelalterlichen Byzanz und beeindruckt mit interessanten Details: So betrug die durchschnittliche Lebenserwartung knapp vierzig Jahre, über 50-jährige wurden bereits als Greise bezeichnet. Für den Großteil der Bevölkerung bildeten Brot und Breie die Grundlage der täglichen Ernährung. Tavernen servierten neben Speisen auch Wein und eine billige Mischung aus Weinessig und Wasser. Ein einfaches Haus bestand aus einem Wohnraum, der auch als Schlafraum und Küche diente. Ärztlicher Beistand galt als kostspielig und oft nutzlos, die Glatze als Krankheit und hässlich.Mit dieser Fülle an Details entfacht Johannes Koder ein lebendiges Panorama byzantinischer Alltagskultur im Mittelalter. Eine Kultur, die mitunter erstaunliche Parallelen zur Gegenwart aufweist.

Anbieter: buecher
Stand: 08.04.2020
Zum Angebot
Die Byzantiner
29,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie lebten die Byzantiner vor über 1000 Jahren? Was aßen und tranken sie? Welches Handwerk übten sie aus? Wo verbrachte die Bevölkerung ihre Freizeit? Wie sah die Einrichtung eines einfachen Hauses aus? Mit der Beantwortung dieser und ähnlicher Fragen zeichnet der Byzantinist Johannes Koder ein informatives und lebendiges Bild vom Alltag und der Kultur der Menschen im byzantinischen Reich nach.Dieses Überblickswerk behandelt die Alltagskultur, die Existenzgrundlagen und das tägliche Leben der Bauern, Handwerker und Händler, der Mönche und Nonnen - jener ländlichen und städtischen sozialen Schichten, die mehr als drei Viertel der Bevölkerung des byzantinischen Reiches ausmachten. Koder schreibt unter anderem über Ernährung, Landwirtschaft und Viehzucht, Jagd und Fischerei, Behausungen und Haushalt oder Berufsmöglichkeiten im mittelalterlichen Byzanz und beeindruckt mit interessanten Details: So betrug die durchschnittliche Lebenserwartung knapp vierzig Jahre, über 50-jährige wurden bereits als Greise bezeichnet. Für den Großteil der Bevölkerung bildeten Brot und Breie die Grundlage der täglichen Ernährung. Tavernen servierten neben Speisen auch Wein und eine billige Mischung aus Weinessig und Wasser. Ein einfaches Haus bestand aus einem Wohnraum, der auch als Schlafraum und Küche diente. Ärztlicher Beistand galt als kostspielig und oft nutzlos, die Glatze als Krankheit und hässlich.Mit dieser Fülle an Details entfacht Johannes Koder ein lebendiges Panorama byzantinischer Alltagskultur im Mittelalter. Eine Kultur, die mitunter erstaunliche Parallelen zur Gegenwart aufweist.

Anbieter: buecher
Stand: 08.04.2020
Zum Angebot